Das Angebot „Stadt der Kinder“ zieht um!

Das Angebot „Stadt der Kinder“ zieht um auf die Website der Stadt Würselen. Die aktuellen News finden Sie ab jetzt auf der Seite... weiterlesen

„Youcult“ Jugendkulturprogramm in Würselen und Herzogenrath

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren sind herzlich eingeladen am Kulturprogramm "Youcult" in Würselen und Herzogenrath teilzunehmen. Für jeden ist etwas dabei... weiterlesen

Ferienspiele 2018 in der Stadt Würselen

Erstmalig stellt die „AG 78“ der Stadt Würselen die Ferienangebote für die Sommerferien 2018 gemeinsam vor.

Das vollständige... weiterlesen

Donnerstag, 21.11.2013

FuN

Unter dem Motto „Familie und Nachbarschaft“ genannt „FuN“, beendeten 8 Familien im städt. Familienzentrum den Eltern- Kind-Kurs , der seit September 2013 an 8 Nachmittagen im städt. Familienzentrum angeboten wurde.

Stolz und mit Freude erhielten alle Teilnehmer ein FuN Diplom.
„Ich möchte jedem FuN ans Herz legen. Denn diese Erfahrungen, die wir gemacht haben, möchten wir nicht mehr missen. Es bleibt im Zusammenleben erhalten. Die Konzentration aufeinander war hier intensiver, ja inniger als im Alltag. Ein Gefühl wie Urlaub, ein „Eins werden“ mit dem Kind, 100%ige Konzentration aufeinander“ so der Bericht eines Vaters aus der FuN Gruppe.  
Geleitet wurde der Kursus von Claudia Baumgartner und Daniela  Spiertz, Erzieherinnen des Familienzentrums in der Gerhart- Hauptmann-Str. und Dagmar  van Heiss, Leiterin des Allgemeinen sozialen Dienstes ( ASD)des Jugendamtes der Stadt Würselen.
Alle haben in einem gemeinsamen Projekt von Würselener Kindergärten und dem Jugendamt der Stadt Würselen, die Ausbildung zum FuN Trainer gemacht und können so die Kurse für Eltern mit Ihren Kindern anbieten.
Die Ziele von FuN sind: die Eltern zu unterstützen, Minderung von Familienstress, Stärkung des Zusammenhalts, Kontaktaufbau.
„Vor Allem geht es uns um den Austausch und die Zeit, die man sich an diesem besonderen Nachmittag füreinander nimmt“  so Leiterin Renate Rütters.
„In der heutigen Zeit ein Wert, der nicht selbstverständlich ist. Ein weiterer Aspekt ist, dass die Beziehung zu den Familien intensiviert wird und für die weitere Arbeit wegweisend sein kann.“
Es wird gebastelt, gesungen, gespielt, erzählt und vor Allem - alles ist gut, so wie es ist. Ressourcen, die die Eltern haben werden positiv angehoben und mit einem donnernden Applaus bestärkt.
Vier Erzieherinnen sind im städt. Familienzentrum zum FuN Trainer ausgebildet, sodass in einem Jahr zwei Kurse stattfinden können,“ um eine große Anzahl von Eltern zu erreichen.“ so Dagmar van Heiss, Leiterin vom ASD.  
Eine wirklich tolle Erfahrung für Alle, die teilnehmen .Sollten sie die Möglichkeit haben, einen FUN-Kurs im Familienzentrum „Leben-Spiel-Raum“  zu belegen oder irgendwo in ihrer Kita einmal ein Kurs stattfinden, so ergreifen Sie die Chance.
Es wird die Beziehung zu Ihrem Kind vertiefen und bereichern….und es macht FuN!!!! Für das nächste Jahr, sind schon wieder Termine vorgemerkt.



„Lebens-Spiel-Raum“