Das Angebot „Stadt der Kinder“ zieht um!

Das Angebot „Stadt der Kinder“ zieht um auf die Website der Stadt Würselen. Die aktuellen News finden Sie ab jetzt auf der Seite... weiterlesen

„Youcult“ Jugendkulturprogramm in Würselen und Herzogenrath

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren sind herzlich eingeladen am Kulturprogramm "Youcult" in Würselen und Herzogenrath teilzunehmen. Für jeden ist etwas dabei... weiterlesen

Ferienspiele 2018 in der Stadt Würselen

Erstmalig stellt die „AG 78“ der Stadt Würselen die Ferienangebote für die Sommerferien 2018 gemeinsam vor.

Das vollständige... weiterlesen

Donnerstag, 12.11.2009

Sucht hat immer eine Geschichte - Ausstellung ist eröffnet!


- Presseinformation -

Vom 12.-18. November ist die von der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen geförderte interaktive Wanderausstellung zur Suchtvorbeugung des Landes NRW „Sucht hat immer eine Geschichte“ in Würselen zu sehen.
Gestern wurde die Veranstaltung im Rahmen einer Feierstunde im Jugendheim der Pfarre St.Sebastian eröffnet.
Herr Robert Esser vom Aachener Zeitungsverlag  hat 4 Talkgäste zu Themen der kommunalen Suchtprävention sowie zur Ausstellung interviewt.
„Das Thema Suchtprävention und Jugendarbeit ist mir eine Herzensangelegenheit“, so der Bürgermeister der Stadt Würselen Herr Arno Nelles im Interview.
Deshalb habe er von Anfang an  das Vorhaben unterstützt, die Ausstellung nach Würselen zu holen.
Der Hausherr, Herr Pfarrer Lambertz, wies darauf hin, dass das Thema Sucht oft tabuisiert werde. Er erhoffe sich von der Ausstellung, dass sie dazu beiträgt, einen offeneren Umgang mit der Erkrankung zu fördern.
Herr Puchert, Vorstandsmitglied des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Aachen, stellte  kurz die Angebote der Suchthilfe im Kreis Aachen mit besonderer Betonung der suchtpräventiven Arbeit vor. „Je früher Hilfe einsetzt, desto wirksamer kann sie sein“, so Herr Puchert in seinen Ausführungen. Den Abschluss machte Frau Silke Morlang, Koordinatorin der Ausstellung und Mitarbeiterin der Landeskoordinationsstelle Suchtvorbeugung NRW. Sie stellte die einzelnen Stationen vor und betonte den interaktiven Charakter der Ausstellung.“ Nicht nur Wissensvermittlung sondern die Auseinandersetzung und die eigene Haltung zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung bilden einen Schwerpunkt“, ergänzte Frau Morlang. Das von der Stiftung für Kirche und Diakonie  im Kirchenkreis Aachen für diesen Abend geförderte Improvisationstheater „fliegender Wechsel“ sorgte für das kulturelle Begleitprogramm und griff die angesprochenen Themen in kurzen Theatersequenzen unter Einbeziehung des Publikums auf.
Im Anschluss an die offizielle Eröffnung konnten die Besucher sich selbst ein Bild von der Ausstellung machen.
Noch bis zum 18.November ist diese in der Pfarre St.Sebatian in Würselen täglich von 8:30-16:00 Uhr zu sehen, außer am Samstag. Am Sonntag ist sie von 11:30-14:00 Uhr geöffnet.
„Wir freuen uns, dass sich schon über 800 Schüler aus Würselen, der Städteregion, den Nachbarkommunen und der Euregio vorab angemeldet haben. Aber auch Kurzentschlossene können sind herzlich willkommen“, so Hans Brings vom Jugendamt Würselen.
„Abgesehen davon ist der Ausstellungsbesuch auf für Erwachsene und alle, die mit Kindern und Jugendlichen Kontakt haben, eine lohnende Sache. Suchtvorbeugung geht alle an und die passenden Ideen, wie Suchtvorbeugung im Alltag aussehen kann, sind in der Ausstellung zu finden“ ergänzt Elke Koch von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Diakonie.



Für weitere Informationen:

Jugendamt Würselen, Herr Brings, Morlaixplatz 1, 52146 Würselen
Tel.: 02405 / 67-408   Fax: 02405 / 49939-408
hans.brings@wuerselen.de

Ausstellung „Sucht hat immer eine Geschichte“

Vom 12.-18. November 2009 im Jugendheim der Pfarre St. Sebastian in Würselen
Donnerstag bis Mittwoch von 8.30-16.00 Uhr
Samstag geschlossen
Sonntag von 11:30 – 14:00 Uhr geöffnet

Veranstaltungsort:

Jugendheim der Pfarre St. Sebastian
Sebastianusstraße 5
52146 Würselen