„Youcult“ Jugendkulturprogramm in Würselen und Herzogenrath

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren sind herzlich eingeladen am Kulturprogramm "Youcult" in Würselen und Herzogenrath teilzunehmen. Für jeden ist etwas dabei... weiterlesen

Ferienspiele 2018 in der Stadt Würselen

Erstmalig stellt die „AG 78“ der Stadt Würselen die Ferienangebote für die Sommerferien 2018 gemeinsam vor.

Das vollständige... weiterlesen

Informationsabend für Eltern zur Mediennutzung von Kindern

Ein Leben ohne ihre beliebten Fernsehserien und DVDs ist für die meisten Kinder heute nicht mehr vorstellbar. Doch neben dem Fernsehen kommen auch immer früher Tablets, Spielkonsolen... weiterlesen

Montag, 07.12.2009

Wanderausstellung „Sucht hat immer eine Geschichte“ - Besuch hat sich gelohnt!

Vom 12.-18. November war die Wanderausstellung  des Landes NRW „Sucht hat immer eine Geschichte“ in Würselen zu sehen.
Neben zwei Elternabenden der beiden Gymnasien, die in der Ausstellung stattgefunden haben, war die Ausstellung auch am Sonntag geöffnet. Die evangelische Kirchengemeinde Würselen und die Pfarre St. Sebastian haben mit Jugendgruppen und Gemeindemitgliedern einen geführten Rundgang durch die Ausstellung wahrgenommen. „Insbesondere bei den erwachsenen Besuchern ist uns positiv aufgefallen, wie sehr die Ausstellung zum Verweilen einlädt und zu Gesprächen über Sucht anregt“ erinnert sich Hans Brings vom Jugendamt Würselen.

An den fünf Werktagen haben letztendlich knapp tausend Besucher aus Würselen und Umgebung die Ausstellung besucht. “Bei den Schulklassen habe ich ganz gezielt nachgefragt, wie den Schülern die Ausstellung gefallen hat und ob sich der Besuch gelohnt hat. Die Rückmeldungen waren ausschließlich positiv, was sich auch in den Auswertungsgesprächen gezeigt hat, die wir für jede Schulklasse angeboten haben“ berichtet Elke Koch von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Diakonie. „Es hat sich gezeigt, dass es gut war, aktuelle Themen wie Medienabhängigkeit, Rauschtrinken und Shisha rauchen mit aufzunehmen“, so dass abschließende Fazit von Gabi Fischer von der Suchthilfe der Diakonie.

„Eigentlich war es gar nicht notwendig, aber wir haben für alle Schulklassen, die sich besonders mit den Ausstellungsinhalten befasst haben, einen Klassenpreis in Aussicht gestellt.
Der von uns vorbereitete Rundgang durch die Ausstellung mit Quizfragen wurde von allen Schülern sehr ernsthaft durchgeführt!
Schade, dass nur drei Klassen einen Preis gewonnen haben, denn verdient haben es im Grunde alle!“ lobt Hans Brings vom Jugendamt die Besuchergruppen.

Den Ausflug ins Aquana Sauna und Freizeitbad Würselen hat die Klasse 7b des städt. Gymnasiums Würselen gewonnen.
Auf einen Klassenbesuch in den Cinetower Kinopark Alsdorf kann sich die 8b der Realschule Würselen freuen und den Ausflug in den Kletterwald Aachen, der vom Lions Hilfswerk Würselen finanziert wird, hat die Klasse 7e der Realschule Würselen gewonnen.

„Ohne die Unterstützung des Aquana, des Cinetower Alsdorf und des Lions Hilfswerkes Würselen wäre diese Tombola mit den attraktiven Preisen als Anreiz gar nicht umsetzbar gewesen“, so Elke Koch von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Diakonie, „mal abgesehen davon, dass die gesamte Ausstellung nur durch Fördergelder der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen und der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie zu realisieren war, sowie den vielen Kooperationspartnern, bei denen wir uns natürlich herzlich bedanken!“
Und wie geht es weiter mit der kommunalen Suchtvorbeugung in Würselen? Dazu Hans Brings: “Der Arbeitskreis Sucht arbeitet schon an einem neuen Projekt. Noch vor Karneval soll ein Alkohol-Parcours für Schulklassen und Jugendgruppen in Würselen installiert werden, um z.B. auf die Gefahren des Komatrinkens hinzuweisen. Der Erfolg der Ausstellung hat uns gezeigt, dass wir ohne erhobenen Zeigefinger und durch Mitmach-Aktionen einiges bewirken können“.


Gewinner der Tombola zur Ausstellung „Sucht hat immer eine Geschichte“ in Würselen

städt. Gymnasium Würselen
Klasse 7b
Ausflug ins Aquana - Freizeitbad Würselen

Realschule Würselen
Klasse 8b
Klassenbesuch in den Cinetower Kinopark Alsdorf

Realschule Würselen
Klasse 7e
Ausflug in den Kletterwald Aachen


Ausstellung „Sucht hat immer eine Geschichte“
Fazit


Besucherstatistik
Knapp 1.000 Besucher haben vom 12.-18. November 2009 im Jugendheim der Pfarre St. Sebastian in Würselen die Ausstellung besucht, überwiegend Schüler der weiterführenden Schulen aus Würselen. 

Kooperationspartner
-    AK Sucht Würselen: ev. Kirchengemeinde Würselen, KOT St. Sebastian, Albert-Schweitzer-Schule, städt. Jugendeinrichtung Nautilus, städt. Jugendeinrichtung Down-Town, Gemeinschaftshauptschule Würselen, Heilig-Geist-    
     Gymnasium, Gymnasium Würselen, Städtische Realschule für Jungen und Mädchen
-    Pfarre St. Sebastian
-    Polizei Aachen, Kriminalkommissariat 44 – Kriminalprävention/Opferschutz
-    Suchtberatung „Baustein“ Alsdorf und Suchtberatung Eschweiler, beide Träger: Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.V.
-    Freundeskreis Würselen
-    Freundeskreis Alsdorf
-    Freundeskreis Eschweiler
-    Selbsthilfegruppe Alkohol, Eschweiler
-    „Jugendliche beraten Jugendliche“ – Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Kinderschutzbundes e.V. Alsdorf-Herzogenrath-Würselen, KatHO und Gymnasium Würselen

Finanzierung
Finanziert wurde die Ausstellung vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des  Landes NRW, dem Jugendamt der Stadt Würselen, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Aachen e.V., der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen, dem Lions Hilfswerk Würselen sowie der Evangelischen Stiftung für Kirche und Diakonie im Kirchenkreis Aachen.